Fotos: Selina Schrader Aufmacher 260 Grad
260 Grad

Neue Perspektiven

Nicht nur die Lage macht’s. Mit Blick auf Spree, East-Side-Gallery und Berliner Skyline gibt es im 260 Grad spezielle Cocktails

Es dampft. Aus der gusseisernen Teekanne. Das macht schon was her. „Manche Gäste reagieren irritiert und meinen, dass sie das nicht bestellt haben“, Chef Ivan Nazarets amüsiert sich ein wenig über den Überraschungseffekt. 70 Grad nennt sich der, der zu den Tee-Cocktails gehört. Die werden stilecht und traditionell im Kännchen serviert. Und dampfen tut es, weil der Cocktail mit Trockeneis gekühlt wird. Bei dieser Mixtur spielen Cranberry- und Sanddorntee eine Rolle, neben Wodka, Ahornsirup, Mineralwasser, frischer Minze.

260 Grad 1

Alle Cocktails sind nach Gradzahlen benannt. In Anlehnung an den Namen der Rooftop-Bar 260 Grad. Für den Rundumblick fehlt eine Ecke bzw. eine Rückwand. Doch die Aussicht im siebten Stock ist beeindruckend. Und um mit den Drinks dagegenzuhalten muss man sich als Bartenderin schon was einfallen lasen. Nina Plechatsch hat das wochenlang auch getan. „Die Nomadenzeit“, nennen es die Bartenderin und der Chef Nazarets. Denn alles Equipment wurde vor der Eröffnung erst einmal in den Humboldt-Terrassen genutzt, bis das 260 Grad bezogen werden konnte. Und vom gesamten Team – ob Backoffice, PR-Abteilung, ob Service und Kollegen – musste jeder Cocktail für gut befunden werden. „Das war manchmal eine langwierige Tüftelei.“ Fine Tuning nennt man das. Der 20 Grad mit Matchatee, der 110 Grad mit Kamillentee oder der mit Jasmintee kam so zustande. Insgesamt sind es acht Cocktails, die mit Tee – Plechatsch gießt sie täglich frisch auf – gemixt werden und Anklang gefunden haben.

260 Grad 2

Während der 70 Grad eher feminine Noten besitzt, ist der 100 Grad ein echter Kerl und bricht aus dem konventionellen Geschmackshorizont deutlich aus. Die Schärfe von Wasabi, die Süße vom Tomatensaft, das Salz der Sojasauce verträgt sich gut mit dem Wodka und der Selleriestange. Doch er hat es in sich. Wer für den Genuss der Drinks auf eine solide Grundlage nicht verzichten will, der hat einige Barsnacks zur Auswahl, wie z.B. asiatische Sandwiches, Dim Sums oder Vietwings mit scharfer Sauce. Und schließlich steht einer Eigenkreation auch nichts im Wege. Denn bei 260 Grad heißt es: „Geh zum Bartender deiner Wahl, sage die magischen Worte I wish I was special und du bekommst deine eigene Cocktailkreation.“ (emh)

260 Grad
Mercedes Platz, Friedrichshain, Tel. 030 20 60 70 82 60, www.mercedes-platz.de, tgl. ab 17 Uhr, Cocktails ab 10,50 €, Longdrinks ab 9,50 €, Spirituosen ab 7,50 €