• EssPress Logo

    Wir möchten Sie hier regelmäßig über verschiedene Hilfsaktionen, aktuelle Angebote, Außer-Haus-Verkäufe & Liefer­services auf dem Laufenden halten.

    Letzte Aktualisierung: 20.5.

    ◀︎ Zurück zur Startseite
Corona-Krise

In Zeiten wie diesen ...

Wenn auch Sie helfen möchten oder besondere Aktionen planen, Außer-Haus-Verkäufe, einen Lieferservice oder ähnliches einrichten und mitteilen möchten, senden Sie uns möglichst mit einem Foto einfach eine E-Mail


Kochen für Helden:

Tulus Lotrek

„Wir kochen Essen für die, die den Laden in Zeiten der Krise zusammenhalten“
Max Strohe, Sternekoch vom Tulus Lotrek, steht in der Küche und kocht. „Mit Maximalabstand zueinander und unter Beachtung nachgerade neurotischer Desinfektionsvorschriften kochen wir unser volles Kühlhaus leer und haben dazu noch eine Riesenwarenspende von Rungis express GmbH bekommen. Danke und Tusch dafür!“ Mittlerweile geht die Übergangs-Gulaschkanone für den guten Zweck nun schon in die sechste Woche. Strohe und Team stellen diese Gerichte denen kostenfrei zur Verfügung, die dafür sorgen, dass es in Berlin weiter läuft. Also Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Supermarktkassiererinnen und -kassierer, Feuerwehrfrauen und -männer. Sie alle sollen sich per Mail oder telefonisch ab 10 Uhr melden. Strohe bittet darum nicht einfach vorbeizukommen, denn „wir wollen Menschenansammlungen um jeden Preis vermeiden“. Das Restaurant ist geschlossen! Gleichzeitig richtet er an Lieferanten die Bitte: „Wenn ihr noch etwas in den Lagern habt, das ihr nicht verkaufen könnt und sowieso unterwegs seid, nehmen wir es euch sehr gern ab! Und an alle Leute auf den Sofas: Werdet aktiv – und zwar ohne aufzustehen und unterstützt unsere Crowdfunding-Kampagne Kochen für Helden!
Tulus Lotrek, Fichtestraße 24, Kreuzberg, Tel. 030 41 95 66 87, mail@tuluslotrek.de, www.tuluslotrek.de

Mittlerweile hat die Initiative von Ilona Scholl und Max Strohe bundesweit Schule gemacht. Seit einiger Zeit kann Jede und Jeder seinen Teil dazu beitragen. Unter dem Motto „Kochen für Helden“ (www.startnext.com/kochen-fuer-helden-berlin) wird Geld gesammelt „für die Deckung von Kosten für Infrastruktur, Ware, Transport, Energie, Abfallkosten und Arbeit im Rahmen des Projektes.
„Je mehr zusammenkommt, desto länger können wir kochen.“

Kochen für Helden, www.kochen-fuer-helden.de


Übernachtungen für Helden:

Foto: Hotel Adlon Hotel Adlon Kempinski Berlin

Helden im Gesundheitswesen
„An vorderster Front kämpfen Tag für Tag vor allem die Ärzte, Schwestern und das Pflegepersonal unermüdlich um das Wohl ihrer Patienten“. Um diesen großartigen Berliner Helden für ihren aufopferungsvollen Einsatz zu danken, hat das Hotel Adlon Kempinski Berlin ein Kontingent von über tausend Übernachtungen aufgelegt, die die Beteiligten – sobald die Krise überstanden ist und die Restriktionen bei Hotelübernachtungen wieder gelockert sind – bis Ende März 2021 abrufen können. Jeweils eine Nacht im Einzel- oder Doppelzimmer können die „Helden“ kostenlos in dem Traditionshotel am Brandenburger Tor verbringen. Unter dem Stichwort „Helden im Gesundheitswesen“ können die Übernachtungen mit einer E-Mail an reservation.adlon@kempinski.com angefragt und nach Absprache und Verfügbarkeit reserviert werden.
Hotel Adlon Kempinski Berlin, Unter den Linden 77, Mitte, Tel. 030 2261 0, reservation.adlon@kempinski.com, www.kempinski.com/de/berlin/hotel-adlon


Kochen für Obdachlose:

Foto: Bab al-Jinan Bab al-Jinan

Eine Initiative für Wohnungslose
Das Catering-Start-up Bab al-Jinan ist seit seit zwei Jahren am Markt. Auch die Situation von Bab al-Jinan ist kritisch. Nichtsdestotrotz haben sie die Versorgung von Obdachlosen mit warmen Mahlzeiten übernommen. Die Versorgungssituation gerade der wohnungslosen Menschen hat sich durch die Corona-Krise extrem verschlechtert. Viele Organisationen, die normalerweise unterstützen, konnten die Versorgung nicht mehr leisten. Über einen Spendenaufruf hat Be an Angel e.V. rund 2.000 Euro für die Nahrungsmittel gesammelt. Einer der führenden Großhändler unterstützt mit Produkten zum Einkaufspreis oder Nahrungsmitteln, die kurz vor dem Verfallsdatum nicht mehr in den Verkauf gelangen. Das Küchenteam vom Kreuzberger Himmel stellt seine Zeit zur Verfügung, Bab al-Jinan stellt den Food-Truck. Der versorgt Obdachlose an den folgenden Standorten: Bahnhofsmission am Ostbahnhof am Montag und Freitag ab 12.30 Uhr, Tagesstätte Seelingtreff am Dienstag und Samstag ab 12 Uhr, Tee- und Wärmestube Neukölln am Mittwoch und Sonntag ab 15.30 Uhr, Emmaus-Ölberg-Kirchengemeinde am Donnerstag ab 10 Uhr. Spenden für das Projekt werden mit der Kennzeichnung „warme Mahlzeit“ sehr gerne unter www.beanangel.direct/spenden angenommen.
Bab al-Jinan, www.facebook.com/babaljinan
Be an Angel e.V., www.facebook.com/beanangelberlin
Kreuzberger Himmel, www.facebook.com/kreuzberger.himmel